Unserer Hunde


Yako hat eine Odysee hinter sich, die so manch einen Hund in den Wahnsinn getrieben hätte...

Direktvermittlung aus dem Ausland, mehrere Endstellen, die mit ihm überfordert waren, Notpflegestelle und

dann Tierheim.

Der Kerl ist so cool, dass ihn das nicht aus der Bahn geworfen hat.

Bahn, Rennbahn, Vollgas...auf dem selbigen steht er fast permanent, wenn er nicht bei seinem Menschen sein kann, bzw. nicht ausgelastet ist. Ruhe und abschalten muss er noch lernen. Sieht aus, wie eine Zappelbombe kurz vorm explodieren und ist natürlich alles andere als gut für ihn. Nicht ungewöhnlich für einen jungen (Malinois-)Rüden, sollte Mensch eigentlich wissen, wenn er sich so einen

Kerl ins Haus holt.

Außerdem sollte man standfest sein, denn auch wenn er hier versucht wirklich höflich zu sein, klappt das mit dem Bremsen manchmal noch nicht so ganz.

Wichtig ist auch mit ihm absolut ruhig zu arbeiten, Bällchen werfen und mit vergnügter Quietschstimme auf ihn einbrabbeln führt dazu, dass der Arm im

Malimaul feststeckt. Absolut nicht aggressiv und mit Verletzungsabsicht seinerseits, fühlt sich aber trotzdem doof an.

Menschen findet Yako alle total toll, Mantrailing wäre für ihn mit Sicherheit eine gute Auslastung. Er kann sich auch schon viel besser konzentrieren,

setzt seine Nase beim Leckerlisuchen mittlerweile ein und wir arbeiten an seiner Impulskontrolle.


Fang sucht ein neues Zuhause ❤️ Er ist 2 1/2 Jahre, Rüde unkastriert, OEB-Mix. Bollerkopp mit dem Herz am rechten Fleck, supernett mit Hündinnen. Kein Leinenrambo.









Bayo, geb. 30.11.2020, Rüde, unkastriert.

Bayo hat zu seinem 1. Geburtstag den Tierheimaufenthalt geschenkt bekommen.

Woran es lag? Können wir nur vermuten. Bayo ist ein wirklich toller, kooperativer Hund, wenn man seine Bedürfnisse respektiert und achtet und ihm Halt gibt. Training/Behandlung:

Schmerzmittel: Hat er nur anfangs bekommen.

Physiotherapie: Schiefstellung der Hüfte wurde

behandelt, Nachbehandlung sollte noch gemacht werden.

Bedürfnisse: Nicht von Fremden angefasst, bedrängt werden.

(Natürlich hat Bayo noch mehr Bedürfnisse, das war aber

das Hauptthema, an dem wir hier gearbeitet haben).

Erwartungssicherheit: Mensch sorgt dafür, dass Fremde ihre

Hände bei sich behalten. Und zwar verlässlich, immer!

Für Bayo suchen wir Menschen, die es völlig ok finden, dass

Fremde ihren Hund nicht mal eben streicheln können.

Fremde an sich sind kein Problem mehr, weder draussen noch

in geschlossenen Räumen. Bayo weiss, dass er sich mit uns

100% darauf verlassen kann, dass sie nicht übergriffig werden.

Wenn man ihn lassen würde, würde er ziemlich stürmisch und

distanzlos zu so ziemlich jedem Hund rennen. Er lässt sich

aber toll anleiten und umlenken.

Einige Geräusche gruseln/verwundern ihn, aber er wird dann

nicht panisch, sondern bleibt stehen, schaut und verarbeitet.

Auch wenn Bayo mittlerweile zu einem tollen, verlässlichen

Begleiter geworden ist, möchten wir ihn nicht in eine Familie

mit Kindern vermitteln.

Menschen, die "Hundeunerfahren" sind, dürfen sich auch gerne

melden, wir leiten euch an und vermitteln Bayo inklusive einem

Trainingspaket.


Myra ist geschätzt auf ca. 10 Jahre.
Kommt ursprünglich aus Rumänien.
Dort hat man ihr einen bösartigen Tumor am Oberschenkel entfernt.
Leider hat sich dann bei unserem Tierarzt der Verdacht auf einen
Primärtumor in der Lunge bestätigt.
Wir unterstützen Myra mit allem was uns möglich ist (spezielle funktionelle Nahrungsmittel, Begleitbehandlung bei Tumoren von Heel).
Was wir bei aller Anstrengung nicht ersetzen können, ist ein Zuhause für die verbleibende Zeit. Ob das Wochen, Monate oder sogar Jahre sind kann nicht prognostiziert werden.
Myra ist ein toller, ganz leicht und leise zu führender Hund. Mit anderen Hunden kommuniziert sie ganz klar und souverän. Wenn sie dann doch mal laut wird (beim Gruppenspaziergang oder hinter dem Zaun) genügt ein Abbruchsignal und sie ist mit ihrer Aufmerksamkeit sofort wieder beim Menschen.
Welche Rassen bei ihr mitgespielt haben, können wir nur mutmaßen. Wenn wir jetzt mal in rassetypischen Schubladen denken, ist da bestimmt ein Labrador beteiligt gewesen, zumindest was die Futteraufnahme angeht (Staubsauger, Futterdieb).
Myra ist verschmust, ohne dabei aufdringlich zu sein.


Sally, geb. 4.8.2020, Hündin, unkastriert. 
Sally ist kein Hund, der einfach so "Neben her läuft".
Sie braucht Halt und sichere Grenzen von ihren Menschen. Hat sie das nicht, fühlt sie sich selbst in der Verantwortung sich schützen zu müssen. Nette, unaufdringliche Rüden findet sie ganz ok. Fremden gegenüber ist sie erst mal reserviert, aber wenn sie Vertrauen gefasst hat, geniesst sie Körperkontakt. Sie sucht dann auch die Nähe, ist dabei aber sehr höflich und unaufdringlich.



Leni ist eine selbstbewusste  Westi-Dame im Alter von 14 Jahren.
Lange Spaziergänge sind nicht so ihre Leidenschaft. Sie liest sehr gerne die Botschaften an den Gräsern und es kann auch passieren, dass sie sich mit Wonne in einem Dreckhaufen wälzt.
Leni ist taub, kann aber noch gut sehen. Ein nicht dominanter Ersthund in der Familie würde ihr gefallen.
Sie möchte auch gerne ebenerdig wohnen und einen direkten Zugang zu einem eingezäunten Garten oder Hof wären ihr angenehm.
Sie belohnt einen dafür mit einer ruhigen und ausgeglichenen Persönlichkeit, einem guten Schlaf (in dem sie nicht gestört werden möchte) und Herzlichkeit.
Leni sitzt gerne im Hof in der Sonne und beobachtet was draußen so los ist.
Leni kennt Katzen und kommt auch mit Kindern gut klar.
Alles in Allem eine unkomplizierte, liebenswerte Oma.
Bei Interesse meldet euch bitte vorab telefonisch oder per E-Mail bei uns.



Weitere Hunde zur Vermittlung finden Sie unter der Rubrik "Vermittlungshilfe".

Kontakt

Tierschutzverein Diez u. Umgebung e.V.
Tierheim Diez
Aarstraße
65582 Diez


(An der B54 zwischen Freiendiez und Holzheim)


Telefon: 06432-6638

E-Mail

info@tierschutzverein-diez.de


Telefonzeiten:
täglich von 

14.00 – 18.00 Uhr

Bitte hinterlassen Sie uns eine Telefonnummer auf dem Anrufbeantworter, wenn Sie außerhalb der Telefonzeiten anrufen.


Öffnungszeiten für Besucher:
Bitte melden Sie sich vorab telefonisch bei uns im Tierheim, um Ihr Anliegen zu besprechen und einen Termin auszumachen.

Montag & Donnerstag Ruhetag

Tiervermittlungen nur nach vorheriger Absprache.